Medienmitteilung der Kantonspolizei Obwalden  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Kantonspolizei Obwalden - Medienstelle

Frontalkollision auf der Brünigstrasse in Lungern (OW)



Gestern Nachmittag kam es auf der Brünigstrasse zwischen Kaiserstuhl und Lungern zu einer heftigen Frontalkollision. Beteiligt waren insgesamt drei Fahrzeuge. Ein 74-jähriger Fahrzeuglenker wurde dabei schwer verletzt, zwei weitere Personen leicht. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in beiden Richtungen.


Am Samstag den 14.05.2022, um zirka 17:50 Uhr fuhr ein Pickup von Giswil Richtung Lungern. Aus unbekannten Gründen kam das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Dabei wurde der Pickup um 180 Grad gedreht und touchierte ein weiteres Fahrzeug leicht.

Der Lenker im Pickup wurde dabei schwer verletzt und war zu Beginn eingeklemmt. Er wurde mit der REGA in Spitalpflege überflogen. Die weiteren beteiligten Personen wurden durch die REGA und dem Rettungsdienst vor Ort betreut und teils zur Kontrolle in Spitalpflege genommen.

Die Durchfahrt war zeitweise einspurig möglich. Während dem Rettungseinsatz musste die Brünigstrasse für rund eine Stunde ganz gesperrt werden. Dabei kam es zu Staulagen auf beiden Seiten.

Im Einsatz standen zwei Rettungshelikopter der REGA und der Air-Glacier, der Rettungsdienst, die Stützpunktfeuerwehr Sarnen, der Verkehrszug der Feuerwehr Lungern sowie der Strassenunterhaltsdienst.

Die Unfallursache ist Gegenstand von weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei Obwalden.




Wenn Sie keine Medienmitteilungen (an: unknown@noemail.com) von der Kantonspolizei Obwalden mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Frühere Medienmitteilungen finden Sie im Archiv. Klicken Sie hier.