Medienmitteilung der Kantonspolizei Obwalden  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Kantonspolizei Obwalden - Medienstelle
Jugendlicher Einbrecher in flagranti erwischt und mehrere Diebstahlsserien in Sarnen und Kerns geklärt.

Die Kantonspolizei Obwalden konnte am letzten Sonntag, 01.05.2022, um 02:30 Uhr, einen 15-jährigen Jugendlichen festnehmen, nachdem dieser in ein Clubhaus in Lungern eingebrochen war.


Gestützt auf eine Meldung rückten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Obwalden an den Tatort in Lungern aus. Der Täter befand sich nicht mehr im Objekt, konnte jedoch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Der Beschuldigte hatte mit einem Schraubenzieher ein Fenster aufgebrochen und sich so Zutritt zu dem Clubhaus verschafft. Das Deliktsgut, mehrere alkoholische Getränke und Snacks, verlor er dann teilweise auf seiner Flucht.

Der 15-jährige Jugendliche hat gestanden in Lungern noch weitere Einbrüche verübt zu haben. Die Ermittlungen zeigten zudem, dass der Jugendliche im April zusammen mit zwei Kollegen im Alter von 14 und 15 Jahren noch zwei Einbrüche in Alpnach begangen hat. Die Spurenauswertung durch den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Obwalden ist noch nicht vollständig abgeschlossen.

Die Jugendlichen werden sich vor der Jugendanwaltschaft Obwalden zu verantworten haben, welche ein Verfahren gegen sie eröffnet hat.




Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kantonspolizei Obwalden einen 46-jährigen Mann festnehmen, welcher im dringenden Verdacht steht, seit Januar 2022 mehrere Einschleichediebstähle begangen zu haben. 


Im Raum Sarnen und Kerns ereigneten sich seit einigen Wochen mehrere Einschleichediebstähle in Geschäftsräumlichkeiten und Privatwohnungen. Die Kantonspolizei Obwalden hat am 12.05.2022 einen entsprechenden Zeugenaufruf verbreitet. Der Täter schlich sich jeweils in unverschlossene Räume ein und entwendete Handtaschen, Portemonnaies, Bargeld oder weitere Wertsachen. Teilweise waren die Wohnungsbesitzer während den Tatzeiträumen sogar zu Hause und haben gar nicht bemerkt, dass der Täter im Nebenzimmer ihre Sachen durchsuchte. In einzelnen Fällen wurde der Täter durch die Bewohner auch bemerkt, konnte sich jedoch stets unerkannt vom Tatort entfernen.

Die Kantonspolizei Obwalden konnte den 46-jährigen Beschuldigten aufgrund der Täterbeschreibungen ermitteln und vorläufig festnehmen. Der zurzeit in Kerns wohnhafte Mann bestreitet mehrheitlich für die Delikte verantwortlich zu sein. Es konnte kein Deliktsgut mehr aufgefunden werden. Der Beschuldigte dürfte dieses zur Finanzierung seiner Drogensucht verwendet haben. Er wird an die Staatsanwaltschaft Obwalden verzeigt.

Die Kantonspolizei Obwalden rät in diesem Zusammenhang erneut zur Vorsicht. Lassen Sie ihre Wertsachen, Handtaschen und Portemonnaies nicht unbeaufsichtigt und schliessen sie ihre Wohnungstüre ab.



Zu dieser Medienmitteilung können keine Bilder zur Verfügung gestellt werden.


Wenn Sie keine Medienmitteilungen (an: unknown@noemail.com) von der Kantonspolizei Obwalden mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Frühere Medienmitteilungen finden Sie im Archiv. Klicken Sie hier.